Sonderaktionen

Wo ist Kalpana?

Kalpana Chakma, Menschenrechtsaktivistin der indigenen Bevölkerung in den Chittagong Hill Tracts

Kalpana Chakma

In den Morgenstunden des 12. Juni 1996 wurde Kalpana Chakma, eine Aktivistin aus den Chittagong Hill Tracts in Bangladesch, die sich für die Rechte von Indigenen einsetzte, aus ihrem Haus von Sicherheitsleuten in Zivil entführt. Ihre Brüder Kalindi und Lal, die ebenfalls entführt wurden, konnten entkommen und identifizierten namentlich ihre Entführer. Die Polizei untersuchte den Fall jedoch nicht.

Kalpana, zu der Zeit 23 Jahre alt, wurde seitdem nicht mehr gesehen. Um den 20. Jahrestag ihres Verschwindens zu begehen, unterstützen Sie uns, indem sie ein Foto von sich mit einem amnesty-Poster machen (Download über https://we.tl/6wYdjg8YN7), oder gestalten Sie Ihr eigenes Plakat, und fragen Sie die bangladeschischen Behörden: „Wo ist Kalpana?“ —  #MyUnseenSister.

Weitere Informationen zu dieser Aktion unter: Where is Kalpana?

 

Brief gegen das Vergessen

1. August 2017: Ermittlungen weiterhin verschleppt

Kalpana Chakma war Koordinatorin der Organisation Hill Women’s Federation, die sich für die Rechte der indigenen Bevölkerung in der Region Chittagong Hill Tracts einsetzt. Sie wurde in den frühen Morgenstunden des 12. Juni 1996 aus dem Haus ihrer Familie im Dorf Lallyagona im Bezirk Rangamati entführt. Die damals 23-Jährige ist seitdem nie mehr gesehen worden.
Lesen Sie den ausführlichen Hintergrund: Ermittlungen weiterhin verschleppt

6. Januar 2019